Besonderes Profil der Berufsfachschule und Berufsschule

  • Kleine Klassen, teilweise mit gleichzeitiger Beschulung unterschiedlicher Lehrjahre und dem daraus entstehenden Vorteil, dass erfahrene Auszubildende beim Lernen unterstützen.

  • Individuelle Betreuung durch die Lehrer, die eigene berufliche Praxis-Erfahrungen
    mitbringen.

  • benoteter betrieblicher Ausbildungsteil in KFZ- Fachbetrieben1)


  • versuchsorientierter Unterricht in der schuleigenen Werkstatt

  • Sicherheitsunterweisung für E-Fahrzeuge (EUP Bescheinigung)

  • Die Schüler erhalten in Ihrer Ausbildungszeit eine Schulung für Hochvolt-Fahrzeuge (Elektrofahrzeuge) und am Ende der bestandenen Berufs-Ausbildung die Befähigung Elektrofahrzeuge freizuschalten2) , um dann berechtigte Arbeiten an E-Fahrzeugen durchführen zu können.

  • Bei Problemen in der Ausbildung werden falls die Möglichkeiten auf Borkum bestehen Auszubildende in ausbildungsbegleitende Hilfen in Verbindung mit außerschulischen Einrichtungen vermittelt.
    Coaching für schriftliche Bewerbungen und Bewerbertraining
    Persönlichkeits- und Bewerbungstraining

  • Im 2. oder 3. Lehrjahr wird bei Eignung ein 3-4 wöchiges Praktikum im europäischen Ausland in Absprache mit den Betrieben ermöglicht. Der Zeitraum wird von der BBS in Absprache mit dem Betrieb vorgegeben. Das Auslandpraktikum hat eine finanzielle Förderung, die den zusätzlichen Aufwand weitgehend abdeckt. Ein Eigenbetrag in Höhe der halben Monatsvergütung ist je nach individuellem Bedarf mit einzuplanen.

1)Nur Berufsfachschule

2)Nur Berufsschule