Berufsfachschule Fahrzeugtechnik

Die Schulform ist eine „schulische“ Ausbildung und ist 1-jährig und wird mit einer Abschlussprüfung beendet, die als doppelte Klassenarbeit in die Noten der Lernfelder eingeht. Sie ist keine abgeschlossene Ausbildung, sondern Sie kann von den Betrieben als 1. Ausbildungsjahr angerechnet werden. Die Borkumer Betriebe als Partner der Schule ermöglichen diesen Übergang seit vielen Jahren.

Auf Borkum wird diese Schulform in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Betrieben durchgeführt. Das in der Schulform vorgesehene Betriebs- Praktikum wird nicht im Block, sondern tageweise innerhalb jeder Schulwoche im Wechsel mit dem theoretischen Unterricht durchgeführt.

Gleichzeitig können Hauptschüler den Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss erwerben. 

 

 4 Takt Modell

1. Aufnahmevoraussetzungen:

  • Ein Vertrag mit einem Betrieb der Fahrzeugtechnik über den  betrieblichen Ausbildungsteil.

  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung nach JArbSchG für  den Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers (Antragsformulare für die gesundheitliche Erstuntersuchung gibt es bei den örtlichen Gemeindeverwaltungen)

  • Hauptschulabschluss

  • Mit Eintritt in die BBS sollten durch den Schüler gute bis befriedigende Kenntnisse in Mathematik und Physik angestrebt werden. Interesse an Mechanik, Elektrotechnik und Elektronik sind empfehlenswert, um den erfolgreichen Abschluss als Kraftfahrzeug-Mechatroniker zu gewährleisten.

2. Ausbildungsdauer


1 Jahr

3. Abschlüsse/ Berechtigungen

  • Die Schule schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Das Zeugnis weist den erfolgreichen/ nicht erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule aus.

  • Eine Fortsetzung der Ausbildung als Auszubildender im 2. Ausbildungsjahr ist bei Anerkennung der BFS als 1. Ausbildungsjahr durch den Ausbildungsbetrieb möglich.

  • Mit den befriedigenden Noten in den allgemein bildenden Fächern kann der erweiterte Hauptschulabschluss erworben werden.

4. Werdegang nach der BFS- Ausbildung:

  • Bei erfolgreich abgeschlossener Berufsfachschule ist es, wenn sich der Schüler bewährt hat, auf Borkum üblich, dass die Schüler mit einem Ausbildungsvertrag in das zweite Ausbildungsjahr übernommen werden.

  • Bei nicht erfolgreich abgeschlossener Berufsfachschule kann eine Ausbildung nur im ersten Ausbildungsjahr begonnen werden. Voraussetzung dazu ist ein Ausbildungsvertrag mit dem Ausbildungsbetrieb.

  • Schließt keine Berufsausbildung an die Berufsfachschule an, ist die Berufsschulpflicht beendet. Es erfolgt keine weitere gesetzlich vorgeschriebene Beschulung, der Schüler ist selbst verantwortlich für den weiteren Berufsweg.