Aktuelles/Chronologie



21.02.2012

Liebe Besucher dieser Website,


in den letzen Monaten ist viel passiert - bitte denken Sie nicht, wir wären untätig gewesen. Erstmalig hat die BBS Borkum eigenständig Förderanträge an die Nationale Agentur gestellt. Diese wurde bewilligt und nun dürfen bis Mai 2013 insgesamt 20 Ausbilder und Lehrer (BBS Borkum und BBS Lüneburg I), sowie 10 Schüler der BBS Borkum von der Teilnahme an einem Leonardo da Vinci Projekt profitieren.

So lernen bereits seit Dezember 2011 bereits neun Lehrer der BBS Borkum fleißig Spanisch und werden am 10.03.2012 nach Andalusien reisen, um dort Berufsschulen und Unternehmen zu besuchen.

Weitere Informationen zu den Projekten LL-ENA und MBA-Ee  gerne im persönlichen Kontakt: Alexandra Wenzel Telefon 01515-8891003.

01. Juli 2011

Europass-Übergabe in der BBS Borkum

Bericht aus dem Borkum-Aktuell

Mobilität für Borkumer Auszubildende – Europassübergabe in der BBS Borkum

Auch in diesem Jahr konnten vier Borkumer Auszubildende im Rahmen des Leonarda da Vinci-Förderprogramms einen sechswöchigen Lern-Arbeitsaufenthalt in Sevilla realisieren. (BorkumAktuell berichtete bereits).

Die Teilnahme an diesem Projekt wird abschließend mit dem Europass Mobilität bestätigt. Den Europass gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit dem Modell Mobilität haben unsere Borkumer Schüler nun ein ganz besonderes Dokument für ihren weiteren beruflichen Werdegang.

Extra um diese Europässe überreichen zu können,  ist die Mobilitäts-Projekt-Beauftragte Barbara Paulmann vom niedersächsischen Kultusministerium  aus Hannover angereist. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu der die Auszubildenden, ihre Eltern und die Ausbilder eingeladen waren, bot Frau Paulmann viel Wissenswertes und Interessantes aus dem Bereich Europa-Praktika. Sie zeigte sich sehr erfreut darüber, dass „eine so kleine Berufsschule“ mit so viel Engagement an dem Projekt „Lehrlinge ohne Grenzen“ teilnimmt.

Berufsschulleiter Horst Hollmann nutzte die Veranstaltung um erneut seinen Dank an die Ausbildungsbetriebe  der vier Schüler, an die Projekt-Beauftragte Barbara Paulmann  und an die Projekt-Betreuerin Alexandra Wenzel zu richten.

Zwischenzeitlich ist bereits ein neuer Antrag in Arbeit und mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfen 2013 wieder einige Borkumer Berufsschüler die Sprache, das Land und den Arbeitsplatz für sechs Wochen „wechseln“ – hoffentlich werden auch diese genauso begeistert wie Yasemin Fusco, Henrika Aggen, Christian Clauß und Tjark Dittrich über ihre Erfahrungen und Erlebnisse berichten.

26.März- 7. Mai 2011


Wieder lernen und arbeiten zwei Borkumerinnen und zwei Borkumer Auszubildende in Sevilla. Nach einem zweiwöchigen Sprachkurs wird vier Wochen lang in einem spanischen Betrieb mitgearbeitet.

17.- 20. Februar 2011


Alexandra Wenzel und Kirsten Hollmann fliegen nach Sevilla, um Praktikumsplätze in den Betrieben zu aquirieren. Es finden sich ein Malerbetrieb, eine Sprachschule, eine Jugendherberge und eine international angesehene Flamencoschule. In diesen Betrieben werden die Borkumer Auszubildenden ihre vier Wochen Praktikum ableisten.

16. Dezember 2010


In einer kleinen Feierrunde erhalten die Borkumer Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren Europass Mobilität!

19. November 2010


Teilnahme der BBS Borkum an der Oldenburger Informationsveranstaltung der Nationalen Agentur des Bundesinstituts für Berufsbildung.

September 2010


Erneut hat Frau Paulmann vom niedersächsischen Kultusministerium bei der Antragstellung auch an die BBS Borkum gedacht und im kommenden Frühjahr dürfen ein Maler und drei angehende Bürokaufleute ihre ersten Auslandserfahrungen in Sevilla sammeln.

Juni 2010


Alle vier Schülerinnen und Schüler sind glücklich und mit einer großen Menge an Erfahrungen aus Sevilla zurückgekehrt - jeder von ihnen war dankbar, diese Chance nutzen zu dürfen.

Frühling 2010


Sevilla - Borkumerinnen und Borkumer lernen und arbeiten im Ausland

Es ist so weit. Dank des Engagements von Frau Barbara Paulmann (Niedersächsisches Kultusministerium) hat die Berufsschule auf Borkum den Anschluss an das Leonardo da Vinci Projekt gefunden. Die große ordnerfüllende Antragsschreiberei hat Frau Paulmann für verschiedene Institutionen wie Berufsschulen, Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern übernommen. Mit dabei ist unsere Berufsschule auf Borkum. Nach einem Antrittsbesuch des Schulleiters Horst Hollmann in Sevilla im November 2009 stehen vier Praktikumsplätze in Sevilla und Vejer de la Fronteira fest. Aus dem Europaprojekt Leonardo da Vinci, das die Mobilität in der Berufsausbildung fördert, stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Fördermittel für Reisekosten, Unterkunft und Sprachschule zur Verfügung. Der Antrag für 2011 ist auch schon geschrieben. Eine Schulpartnerschaft ist in Planung.
Eine Raumausstatterin, eine Tischlerin, ein Anlagenmechaniker SHK und ein Elektroniker werden vom 17.04.2010 bis 29.5.2010 nach Andalusien fliegen, um erst an einem zweiwöchigen Sprachkurs teilzunehmen und im Anschluss vier Wochen in spanischen Betrieben mitzuarbeiten.

Wir freuen uns schon auf Berichte und Fotos.

2004 - 2009


Schüleraustausch Bad Zwischenahn-Pleszew(Polen)
... zu Besuch auf Borkum ...

Seit Mai 2004 war die Schüleraustauschgruppe der BBS Ammerland mit den Austauschschülern aus Pleszew(Polen) regelmäßig auf Borkum zu Gast. Ziel der Treffen war nicht nur, den Gästen unsere schöne Insel zu zeigen. Vielmehr ging es darum, auf der Insel die Möglichkeit eines Schüleraustausches im Bereich der beruflichen Bildung bekannt zu machen. Im Falle des Schüleraustausches der BBS Ammerland und Pleszew(Polen) sieht das so aus, dass 5 Schüler aus unterschiedlichen Berufen für drei Wochen nach Polen gehen, um dort die Schule zu besuchen, bzw. im Betrieb mitzuarbeiten. Danach kommen 5 polnische Schüler für drei Wochen nach Deutschland, um in den entsprechenden Berufen in Schule und Betrieb mitzuarbeiten. Der bisherige nationale Arbeitsmarkt verändert sich durch die Öffnung der Grenzen innerhalb der EU. Deshalb ist der Schüleraustausch auch politisch gewollt und wird durch Fördergelder bezuschusst.